Vertragsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Artist Photodesign
1. Allgemeines, Geltungsbereich

(1) Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: AGB) gelten für alle von Herrn Michael Hauler (Artist Photodesign bzw. Veranstalter) angebotenen und veranstalteten Kurse. Diese AGB geltend nur, wenn der Kursteilnehmer Verbraucher i.S.d. § 13 BGB ist, also eine natürliche Person, die das jeweilige Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. In anderen Fällen handelt es sich bei den Teilnehmern um Unternehmer gemäß § 14 BGB.

(2) Die AGB gelten ausschließlich. Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Teilnehmers werden nur dann und insoweit Vertragsbestandteil, als ihrer Geltung ausdrücklich zugestimmt wird. Im Einzelfall getroffene, individuelle Vereinbarungen mit dem Teilnehmer (einschließlich Nebenabreden, Ergänzungen und Änderungen) haben Vorrang gegenüber diesen AGB. Für den Inhalt derartiger Vereinbarungen ist, vorbehaltlich des Gegenbeweises, ein Vertrag bzw. die Bestätigung in Textform maßgebend.

2. Vertragsschluss, Leistungsgegenstand und aufschiebende Bedingung

(1) Der Veranstalter erbringt lediglich die in der Kursbeschreibung beinhalteten Leistungen. Die Leistungserbringung erfolgt an dem in der Kursbeschreibung genannten Ort. Die Organisation der Anreise sowie die Unterkunft sind nicht Gegenstand des Vertrages zwischen dem Veranstalter und dem Teilnehmer. Die Anreise und die Unterkunft sind vom Teilnehmer selbst im eigenen Namen zu organisieren.

(2) Die vom Veranstalter online oder schriftlich angekündigten Kurse stellen freibleibende Angebote dar.

(3) Die Anmeldung durch den Teilnehmer für einen Kurs gilt als verbindliches Vertragsangebot über die Teilnahme für den ausgewählten Kurs zum jeweiligen Datum. Die Anmeldung kann telefonisch, schriftlich oder per e-Mail erfolgen. Die Annahme der Anmeldung durch den Veranstalter und damit der Vertragsschluss erfolgt entweder mündlich, schriftlich oder per e-Mail. Der Veranstalter versendet unmittelbar im Anschluss an die Annahme eine deklaratorische Anmeldebestätigung.

(4) Der Vertragsschluss steht unter der aufschiebenden Bedingung, dass sich die erforderliche Mindestzahl an Teilnehmern für den ausgewählten Kurs anmelden.

3. Mindestalter

Die Kurse sind für Teilnehmer ab 18 Jahren vorgesehen. Minderjährige können von ihren gesetzlichen Vertretern angemeldet werden, die Anmeldung muss schriftlich erfolgen.

4. Änderungsvorbehalt und Stornierung durch den Veranstalter

(1) Die Kurse behandeln inhaltlich das Thema, welches in der Kursbeschreibung genannt wurde. Es kann aufgrund von Rückfragen und Teilnehmerbeiträgen zu einer geringfügigen thematischen Veränderung gegenüber der Kursbeschreibung in der Ankündigung kommen.

(2) Aus wichtigem Grund kann ein Kurs abgesagt werden, die Teilnehmer werden hierüber 48 Stunden vor Kursbeginn informiert. Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn der Kurs wie geplant nur unter unzumutbaren Umständen für den Veranstalter oder die Teilnehmer durchgeführt werden kann.

(3) Bei Erkrankung des Veranstalters ist dieser berechtigt, die Leitung des Kurses ganz oder teilweise einem qualifizierten Dritten zu übertragen. In diesem Fall ist der Teilnehmer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

(4) Bei nicht ausreichender Teilnehmerzahl findet ein Kurs nicht statt, die Teilnehmer werden hierüber spätestens eine Woche vor Kursbeginn informiert. Bereits gezahlte Kursgebühren werden auf Wunsch des Teilnehmers entweder in vollem Umfang zurückgezahlt oder auf Wunsch als Gutschein in Höhe der bezahlten Kursgebühr erstattet. Die vom Teilnehmer im Vertrauen auf die Durchführung des Kurses getätigten Ausgaben (Anreisekosten, Hotel) sind nicht erstattungsfähig.

(5) Der Veranstalter ist berechtigt, Teilnehmer vom Kurs auszuschließen, wenn diese sich trotz Ermahnung grob pflichtwidrig verhalten oder die geltende Hausordnung nicht beachten. Der durch den Veranstalter erfolgte Ausschluss vom Kurs entbindet die Teilnehmer nicht von der Leistung der Kursgebühren.

5. Widerrufsrecht für Verbraucher

(1) Verbraucher gemäß Ziffer 1. (1) Satz 2 dieser Geschäftsbedingungen haben bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts grundsätzlich ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das nach Maßgabe des gesetzlichen Musters nachfolgend informiert wird.

(2) In Absatz 2 findet sich ein Hinweis auf die Folgen des Widerrufsrechts.

(3) In Absatz 3 findet sich ein Hinweis zum vorzeitigen Erlöschen des Widerrufsrechts.

(4) In Absatz 3 findet sich ein Hinweis zum vorzeitigen Erlöschen des Widerrufsrechts MusterWiderrufsformular.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie mich

Herrn Michael Hauler / Artist Photodesign
Schulstr. 1
691231 Bad Nauheim
E-Mail: welcome@artist-photodesign.de
Telefonnummer: 060 32 / 34 07 10

mittels einer eindeutigen Erklärung (zum Beispiel ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder EMail) über Ihren Entschluss diesen Vertrag zu widerrufen informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Besonderer Hinweis zum vorzeitigen Erlöschen des Widerrufsrechts

Das Widerrufsrecht erlischt, bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen, wenn die Dienstleistung vollständig erbracht wurde und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen wurde, nachdem der Verbraucher dazu seine ausdrückliche Zustimmung gegeben hat und gleichzeitig seine Kenntnis davon bestätigt hat dass er sein Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch den Unternehmer verliert.

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück an

Herrn Michael Hauler / Artist Photodesign
Schulstr. 1
691231 Bad Nauheim
E-Mail: welcome@artist-photodesign.de
Telefonnummer: 060 32 / 34 07 10

– Hiermit widerrufe(n) ich/wir(*) den von mir/uns(*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistungen(*)
___________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________
– Bestellt am (*)/erhalten am(*): ____________________________________________________
– Name des/der Verbraucher(s): ____________________________________________________
– Anschrift des/der Verbraucher(s):__________________________________________________

__________________________________________________
Unterschrift des/der Verbraucher(s)

___________________________________________________
Datum
Seite 4 von 5

(*) Unzutreffendes streichen

6. Stornierung durch den Teilnehmer

(1) Die Anmeldung für Kurse ist verbindlich. Nur ein vom Teilnehmer ausgeübtes gesetzliches Rücktritts- oder Widerrufsrecht berechtigt, vom Kurs kostenfrei fernzubleiben.

(2) Kann ein Teilnehmer aus persönlichen Gründen nicht erscheinen, kann er eine andere Person gegenüber dem Veranstalter benennen. Jener wird diese am Kurs teilnehmen lassen, wenn sie zur Teilnahme geeignet ist.

(3) Erscheint ein Teilnehmer nicht zum Kurs oder bricht die Teilnahme am Kurs ab, bleibt er zur Leistung der vollständigen Kursgebühr verpflichtet.

7. Nutzungsrechte

Stellt der Veranstalter Kursunterlagen wie Skripte, Lichtbilder oder Zeichnungen zur Verfügung, so sind diese nur zum persönlichen Gebrauch des Teilnehmers bestimmt. Jedwede öffentliche Zugänglichmachung oder Vervielfältigung ist ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung des Veranstalters untersagt. Gleiches gilt für die Fotos, die während des Workshops entstehen.

8. Kursgebühren und Zahlungsbedingungen

(1) Die Kursgebühren beinhalten die jeweils geltende gesetzliche Umsatzsteuer.

(2) Die Kursgebühr wird mit der Anmeldung sofort zur Zahlung fällig. Binnen zehn Tagen nach Anmeldung sind 20% der Kursgebühren zu leisten. Der Restbetrag der Kursgebühr ist bis spätestens vierzehn Tage vor Kursbeginn zu zahlen.

(3) Eine Ratenzahlung bedarf des Einverständnisses des Veranstalters.

(4) Die Rechnung kann bar oder durch Überweisung auf das in der Rechnung bzw. der Anmeldebestätigung angegebene Konto gezahlt werden. Ist der Teilnehmer Inhaber eines vom Veranstalter ausgestellten gültigen Gutscheines, kann die Kursgebühr bis zur Höhe des Gutscheines damit geleistet werden. Ein etwaiger Restbetrag des Gutscheins wird nicht ausgezahlt, sondern als weiterer Gutschein ausgestellt. Hierdurch verlängert sich nicht die Dauer der Gültigkeit des Gutscheins.

(5) Wird das Zahlungsziel um 14 Tage überschritten, kommt der Teilnehmer in Verzug. Die Kursgebühr ist während des Verzugs zum jeweils geltenden gesetzlichen Verzugszinssatz zu verzinsen. Dem Teilnehmer stehen Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrechte nur insoweit zu, als sein Anspruch rechtskräftig festgestellt oder unbestritten ist.

9. Sonstige Haftung

(1) Soweit sich aus diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich der nachfolgenden Bestimmungen nichts anderes ergibt, haftet der Veranstalter bei einer Verletzung von vertraglichen und außervertraglichen Pflichten nach den gesetzlichen Vorschriften.

(2) Auf Schadensersatz haftet der Veranstalter – gleich aus welchem Rechtsgrund – im Rahmen der Verschuldenshaftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Bei einfacher Fahrlässigkeit haftet der Veranstalter vorbehaltlich eines milderen Haftungsmaßstabs nach gesetzlichen Vorschriften (zB für Sorgfalt in eigenen Angelegenheiten) nur
(a) für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,
(b) für Schäden aus der nicht unerheblichen Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht (Verpflichtung, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Teilnehmer regelmäßig vertraut und vertrauen darf); in diesem Fall ist die Haftung jedoch auf den Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt.

(3) Die sich aus Nr. 9 Abs. 2 dieser AGB ergebenden Haftungsbeschränkungen gelten auch bei Pflichtverletzungen durch bzw. zugunsten von Personen, deren Verschulden der Veranstalter nach gesetzlichen Vorschriften zu vertreten hat.

Bad Nauheim, Mai 2016

Zum Anmeldeformular